Der Apriorist - Abstracts 22. May. 2011

Classical Liberalism versus Anarchocapitalism

by Jesús Huerta de Soto

Tags: classical liberalism
Comments: (0)

Jesus Huerta de Soto. Classical Liberalism versus Anarchocapitalism. in Hülsmann. Kinsella: Property, Freedom and Society: Essays in Honor of Hans-Hermann Hoppe. Ludwig von Mises Institute, 2009.


Abstract: This article explains why the ideal of classical liberalism is theoretically and practically impossible, as well as that the only system of social cooperation theoretically possible and wholly compatible with human nature is anarcocapitalism.

JEL: B53, D83, H11, H77, P17


Klassischer Liberalismus versus Anarchokapitalismus

In diesem ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts hat liberales Denken, sowohl in theoretischer als auch politischer Hinsicht einen historischen Scheideweg erreicht. Obwohl der Fall der Berliner Mauer und des realen Sozialismus ab 1989 erschien, um das "Ende der Geschichte" einzuläuten, (um einen bedauerlichen und hochtrabenden Ausdruck von Francis Fukuyama zu gebrauchen), herrscht heute - und in vieler Hinsicht mehr als je zuvor - Etatismus in der ganzen Welt, begleitet von der Demoralisierung der Freiheitsliebenden.

Daher ist ein "Aggiornamento" (Ausdruck für notwendige Öffnung der katholischen Kirche) des Liberalismus unerlässlich. Es ist Zeit, die liberale Lehre gründlich zu überarbeiten und sie auf den neuesten Stand im Lichte der neuesten Fortschritte in der ökonomischen Wissenschaft zu bringen und die Erfahrung, welche die letzten historischen Ereignisse geliefert haben.

Diese Revision muss mit einem Zugeständnis beginnen, dass klassische Liberale in ihrem Versuch gescheitert sind, die Macht des Staates zu begrenzen und dass die heutige Wirtschaftswissenschaft in der Lage ist zu erklären, warum dieses Scheitern unvermeidlich war. Der nächste Schritt ist, sich auf die dynamische Theorie des unternehmerisch getriebene Prozesse der sozialen Kooperation zu konzentrieren, die die spontane Ordnung des Marktes aufkommen lassen.

Diese Theorie kann in eine vollwertige Analyse des anarchokapitalistischen Systems der sozialen Kooperation erweitert und verwandelt werden, welches sich selbst als das einzige System offenbart, das wirklich tragfähig und kompatibel mit der menschlichen Natur ist. In diesem Artikel werden wir diese Fragen im Detail analysieren, zusammen mit einer Reihe von zusätzlichen, praktischen Überlegungen zur wissenschaftlichen und politischen Strategie. Darüber hinaus werden wir diese Analyse dazu verwenden, bestimmte gemeinsame Missverständnisse und Fehler bei der Auslegung zu korrigieren.




Kommentare (0)





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: